Die Mitglieder und Gäste der Senioren-Union vom OV Henstedt-Ulzburg waren einen Tag auf der sonnigen Insel Sylt zu Gast.

su772106

Am Mittwoch, dem 22.06.2016 waren 43 Mitglieder und Gäste mit der Senioren-Union CDU vom Ortsverband Henstedt-Ulzburg für einen Tag auf der sonnigen Insel Sylt.

Nach dem Einsammeln fuhren wir um 6.30 Uhr mit Bus über die BAB 7 in Richtung Flensburg und dann über Landstraßen zur Insel Römo. Vom Hafen Havneby legte die Fähre um 10.25 Uhr ab und kam um 11.10 Uhr im Hafen von List auf Sylt an. Hier wurden wir in der Bootshalle von Fisch-Gosch schon von den Mitarbeitern zum Mittagessen erwartet. Es wurde zügig serviert und im Anschluss haben sich die Teilnehmer der Fahrt im Hafen ein wenig die Beine vertreten und genossen dabei die frische Luft. Der Inselführer wartete bereits auf uns und wir starteten zur Inselrundfahrt bis nach Hörnum und weiter bis Westerland. Wir hörten sehr viel Interessantes von und über die Insel und von den Sylt-Bewohnern von unserem Inselführer. In Westerland war dann Freizeit angesagt. Alle Gäste schlenderten durch die Hauptstraßen bis zur Strandpromenade. Einige Gäste ergatterten sich einen schönen freien Platz im bekannten Cafe Wien und genossen dort den leckeren Kuchen und andere Gäste bummelten durch die Friedrichstraße und andere Teilnehmer genossen das Kurkonzert am Strand. Auch dort genossen die Mitfahrer den Kaffee und Kuchen oder ein leckeres Eis. Bei demherrlichen Wetter ein toller Genuss!

Um kurz vor 17.00 Uhr fuhr der Bus mit der Reisegruppe vom Parkplatz in Westerland in Richtung List wieder ab. Von dort legte die Fähre pünktlich ab und wir fuhren weiter von der Insel Römo mit unserem Bus in Richtung H-U. Kurz vor 22.00 Uhr waren wir wieder in H-U und ein schöner Tag ging wieder zu Ende. Viele Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Tagesfahrt am 27.07.2016 in die Wingst und auf eine Schiffstour auf der Oste, so der SU-Ortsvorsitzende Harald Ledig.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.