Am 29. März 2017 begann für die Seniorinnen- und Senioren der Senioren-Union vom OV Henstedt-Ulzburg die neue Reise-Saison 2017.

Am Mittwoch, dem 29.03.2017 haben wir unsere Reise-Saison mit der Fahrt zur Steuerungszentrale Elbtunnel nach Hamburg eröffnet. Mit 38 Teilnehmern waren wir um 8.00 Uhr von H-U gestartet und wurden um 9.30 Uhr in der Steuerungszentrale erwartet. Die Zeit benötigten wir, weil die A7 wieder ihre diversen Staus hatte.

Wir wurden in den Besucherraum geführt und konnten dort durch die großen Bullaugen-Fenster den rasenden Verkehr auf der A7 beobachten.

Im Anschluss wurde uns, nach der Begrüßung und Einführung in das Thema, ein Film vom Bau der Tunnelröhren 1-3, (1968-1975), gezeigt. Danach folgte ein Film vom Bau der 4.Röhre, (1995-2002). Wir konnten sehr gut erkennen, welche neuen Maschinen für den Bau der 4. Röhre eingesetzt wurden.

Danach gingen wir in den Tunnelbetriebskeller und haben von dort den fließenden Autoverkehr in den Röhren beobachtet, und dabei gesehen mit welchem Tempo die Autos nur so an uns vorbei rauschten. Im Anschluss gingen wir in die Lüfterhalle und haben dort beobachtet, wie die Lüfter im Normal- und im Ernstfall arbeiten um evtl. den Qualm und den Rauch aus den Röhren zu bekommen.

Danach ging es in die Tunnelbetriebszentrale. Die Zentrale ist zeitgleich jeweils mit mindestens 3 Mitarbeitern, (Polizei-Feuerwehr-und Technik) rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr besetzt. An 72 Monitoren konnten wir den Verkehr in allen Röhren im Elbtunnel beobachten und bekamen immer die passenden Erklärungen, von den Fachleuten, dazu.

Die Teilnehmer waren von der Führung und den Ablauf begeistert gewesen und nach ca. 2.5 Stunden verabschiedeten wir uns von den Mitarbeitern der Steuerungszentrale und fuhren wir mit unserem Bus weiter zum Mittagessen an den Hamburger-Fischmarkt.

In einem guten und bekannten Fischlokal wurde uns in der oberen Etage das Mittagessen serviert. Von dort hatten wir einen herrlichen Blick auf die Elbe und auf die Werft von Bloom und Voss und die Teilnehmer genossen das Essen und den leckeren Nachtisch sehr.

Nach dem guten Essen fuhren wir in die Speicherstadt und besichtigten dort am Nachmittag die Miniatur Wunderwelt.

Wir waren begeistert von der großen Anlage und was alles neu hinzugekommen war seit unserem letzten Besuch vor ca. 4 Jahren. Wir sahen auch, dass die letzte freie Raum- Fläche jetzt für Monte Carlo vergeben wurde und die Handwerker schon fleißig am Renovieren waren. Gegen 18.00 Uhr haben wir uns wieder auf die Rückfahrt nach Henstedt-Ulzburg begeben.

Beim Ausstieg bedankten sich viele Teilnehmer beim Vorsitzenden, Harald Ledig, sehr für den gelungenen Ausflug mit vielen netten Worten und viele Mitglieder freuen sich schon auf die nächste Tagesfahrt zur Meyer-Werft nach Papenburg und nach Bad Zwischenahn im April.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.