Bernhard Horstmann bleibt Vorsitzender der CDU Glasau/Sarau

(vlnr.) Bürgermeister Henning Frahm, CDU-Landtagskandidat Sönke Siebke und Glasau/Saraus CDU-Vorsitzender Bernhard Horstmann.

Sarau – Nach 29 Jahren als CDU-Chef in Glasau/Sarau wurde Bernhard Horstmann auch für die nächsten 2 Jahre am Montag in seinem Amt einstimmig von den 12 stimmberechtigten anwesenden Mitgliedern bestätigt. Horstmann wird seinen Ortsverband auch auf den CDU-Kreisverbandsausschüssen vertreten. Rüdiger Rosenkranz wurde als stellvertretender Vorsitzender und Andreas Straube als Kassenwart ebenfalls einstimmig bestätigt.

„Nach einer zweijährigen Corona-Pause werden in diesem Jahr die Traditionsveranstaltungen wie die Fahrradtour und das Karpfenessen wieder stattfinden,“ zeigte sich Bernhard Horstmann hoffnungsvoll.

In seinem Bericht erinnerte der wiedergewählte Vorsitzende an den Kurzbesuch des Ministerpräsidenten Daniel Günther auf der letzten CDU-Fahrradtour mit der Zusage einer Millionen-Förderung für den Radweg entlang der Landesstraße 306. Zwischenzeitlich konnte sogar eine Förderung in Höhe von 80 % über das Bundesprogramm Stadt und Land eingeworben werden.

Mit dem Fazit „Es geht voran“ berichtete Glasaus Bürgermeister Henning Frahm (CDU) über den aktuellen Stand beim neuen MarktTreff, der Breitbandversorgung in den Außengebieten und dem aktuellen Bebauungsplan.

Besonderer Gast auf der Jahreshauptversammlung war Sönke Siebke, der CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis Segeberg-Ost. Der Bürgermeister aus Schmalensee bekannte sich zu einer „Politik für die Meschen statt Ideologien“ und warb für gleiche Lebensbedingungen in den Städten und auf dem Land. „Dazu gehört ein öffentlicher Nahverkehr der die Dörfer und Städte täglich von 6-24 Uhr verbindet,“ ist sich Siebke mit Ministerpräsident Daniel Günther einig.

Aktuell berichtete der Landtagskandidat über eine spontane Spendenaktion für die ukrainischen Flüchtlinge, bei der bis jetzt 8 Kastenwagen voller Hilfsgüter auf dem Hof seiner Familie in Schmalensee eingetroffen sind. Die Aktion in der Dorfstraße 61 wird fortgesetzt. Benötigte Hilfsgüter sind insbesondere Babynahrung Hygieneartikel sowie medizinisches Material.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.