Herzlich willkommen bei der SU im Kreisverband Segeberg!

Die Senioren-Union ist eine selbstständige Vereinigung innerhalb der CDU. Sie finden bei uns Frauen und Männer, die in den wesentlichen Grundfragen des Zusammenlebens der Menschen ähnliche Auffassungen vertreten, Sie treffen auf interessante und verständnisvolle Gesprächspartner.

Wir lieben das offene Wort und respektieren die persönliche Meinung des anderen Menschen. Wer bei der Senioren-Union mitmachen möchte, braucht nicht in die CDU einzutreten. Alle, die das 60. Lebensjahr vollendet haben oder sich bereits im Vorruhestand befinden und die Werte und Ziele der CDU unterstützen, sind bei uns herzlich willkommen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen und freuen uns natürlich über Fragen und Anregungen!

Volker Dornquast
Vorsitzender Senioren Union Kreisverband Segeberg


Hochkarätiges Fachgespräch mit Reimer Böge zu Wirtschaftsförderung und Territoriale Zusammenarbeit in der Akademie Sankelmark

Akademie Sankelmark. Mit einer vierten Europa-Werkstatt, dieses Mal über die Regionale Wirtschaftsförderung (EFRE) sowie die  Europäische Territoriale Zusammenarbeit (INTERREG) in der Akademie Sankelmark beendete am Freitag der Europaabgeordnete Reimer Böge seine Tour zur Einbindung Schleswig-Holsteiner Interessen in die Gestaltung des europäische Finanzrahmens 2021-2027.

Aus ganz Schleswig-Holstein und aus dem benachbarten Dänemark brachten 26 Gesprächsteilnehmer mit Praxiserfahrung aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung ihre Anregungen zu diesen Themengebieten ein. Johannes Callsen MdL, der Beauftragte des Schleswig-Holsteinischen Ministerpräsidenten in Angelegenheiten nationaler Minderheiten und Volksgruppen, Grenzlandarbeit und Niederdeutsch beteiligte sich an der Diskussion. Bernd Jorkisch, Honorarkonsul der Republik Finnland und Vorsitzender vom Landesfachausschuss Wirtschaft, Infrastruktur und Wohnungsbau der CDU Schleswig-Holstein war aus dem Kreis Segeberg angereist.

Reimer Böge  informierte vor der allgemeinen Diskussion zunächst über den betreffenden Kommissionsvorschlag. Danach konnte jeder Gesprächsteilnehmer zwanglos seine Erfahrungen, Hinweise und Anregungen einbringen, die Reimer Böge dann, wie die Hinweise aus den 3 anderen Fachgesprächen, gern mit in die parlamentarischen Beratungen nach Brüssel nahm.

Durch die Regionale Wirtschaftsförderung sollen alle Regionen weiterhin Mittel aus dem  kohäsionspolitischen Fonds (Wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt)  erhalten. Die Unterteilung in 3 Kategorien soll bestehen bleiben: Weniger entwickelte Regionen, Übergangsregionen und stärker entwickelte Regionen. Für die Mittelzuweisung bleibt lt. Kommission das Bruttoinlandsprodukt der Indikator. Hinzu kommen neue Kriterien wie Jugendarbeitslosigkeit, ein niedriges Bildungsniveau und Anpassungserfordernisse durch den Klimawandel sowie die Aufnahme und Integration von Migranten.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die Senioren-Union vom OV Henstedt-Ulzburg war am 10.10.2018 wieder auf einer Tagesfahrt in Schleswig-Holstein unterwegs.

Am Mittwoch, dem 10.10.2018 waren 33 Mitglieder der SU wieder auf einer
Tagesfahrt in Schleswig-Holstein unterwegs.
Nach dem Einsammeln der Teilnehmer fuhren wir auf der A7 in Richtung Kiel und
dann weiter über Landstraßen nach Großkönigsförde zu den Galloway-Rindern.
Das Mittagessen, leckere Galloway-Rinderrouladen „satt“ mit Pilzen, Kartoffeln,
Rotkohl und Bohnen, wurde in Schüsseln und Platten auf unseren Tischen platziert.
Es schmeckte den Teilnehmern wunderbar. Als Nachtisch wurde uns noch eine
leckere Eisschnitte serviert.
Nach dem Essen genossen wir die frische Luft am Nord-Ostsee-Kanal sehr und viele
Teilnehmer guckten sich noch die robusten Galloway-Rinder an. Die Rinder leben
das ganze Jahr an der frischen Luft auf den eigenen Wiesen der Besitzer.
Im Anschluss fuhren wir mit dem Bus weiter nach Rendsburg und besichtigten dort
das Elektro-Museum. Nach der gemeinsamen Einführung im großen Sitzungssaal
wurden wir in zwei Gruppen geteilt und erlebten spannende 1,5 Stunden mit einer
innovativen Führung im Museum. Viele interessante Artikel konnten wir bestaunen
und bewundern. Die Erklärungen waren so interessant, dass die Zeit sehr schnell
verging.
Weiter fuhren wir dann zu Thodes`s Bauernhof-Cafe in Offenbüttel. Keiner kannte
den Ort, aber die Teilnehmer waren alle begeistert vom Cafe im „Grünen“ und von
dem selbstgebackenen Kuchen und dem heißen Kaffee. Die Torten waren lecker und
der Plattenkuchen, der schon auf den Tischen serviert war, war auch sehr
schmackhaft!
Nachdem wir das Wendemanöver mit dem Bus auf dem Hofgelände geschafft hatten
ging es direkt nach Henstedt-Ulzburg wieder zurück.
Es war eine sehr angenehme Tagesfahrt mit sehr gutem Wetter gewesen und alle
Teilnehmer waren begeistert von der Fahrt und dem Erlebten.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Informativer Nachmittag bei der Seniorenunion

Über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren der Einladung der Seniorenunion gefolgt und erlebten einen höchst interessanten und informativen Nachmittag zu einem ernsten, aber höchst wichtigen Thema.

Der Rechtsanwalt Friedrich Cochanski informierte sachkundig souverän, verständlich und humorvoll gewürzt über Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Die Generalvollmacht gilt für alles Geschäftliche (Versicherungen, Bankkonten, Mietvertrag u.a.m.), die Vorsorgevollmacht für alles Medizinische. Diese beiden Vollmachten kann man ohne rechtsanwaltliche Hilfe erstellen, Vordrucke gibt es z. B. im Internet.

Bei der Patientenverfügung (z. B. keine Apparatemedizin u.a.m.) empfiehlt Herr Cochanski durchaus eine notarielle Lösung, da dann die getroffene Verfügung in einem notariellen Register hinterlegt und jederzeit ein Zugriff möglich ist.

„Wer nichts regelt, der wird geregelt“. „Machen Sie etwas, legen Sie fest, wer für Sie handeln darf.“

Unter dem Motto „Sterben für Anfänger“ erläuterte Herr Cochanski dann die Wichtigkeit eines Testaments. Anhand von verschiedenen Beispielen erklärte er den Anwesenden, wie man Unklarheiten nach dem Tod durch ein gut aufgesetztes Testament aus dem Weg gehen kann.

Wichtig ist, dass ein Testament handschriftlich, eigenhändig auf Papier verfasst wird: „Hiermit bestimme ich/ bestimmen wir, dass …“

Nur mit Unterschrift, Datums- und Ortsangabe ist ein Testament wirksam.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Harald Ledig bleibt Vorsitzender der Henstedt-Ulzburger Senioren Union

Die Vorstandsmitglieder der SeniorenUnion Henstedt-Ulzburg ohne ihren Vorsitzenden Harald Ledig: Der der stellvertretende Vorsitzende Michael Kobrow, Schatzmeister Klaus Behrmann, Beisitzerin Hildegard Maaß, der neu gewählte stellvertretende Vorsitzende Horst-Dieter Röben, ,Beisitzerin Erika Gayck, der neue gewählte Beisitzer Gerhard Biehl und Schriftführerin Bärbel Boysen (vlnr.)

Henstedt-Ulzburg – Mit fast auf allen positionen einstimmigen  Wahlergebnissen dankten die 48 anwesenden Mitglieder der CDU Senioren in Henstedt-Ulzburg  in Scheelkes Gasthof für die geleistete Arbeit und wählte 2 neue Vorstandsmitglieder. Uwe Voss, der Kreisvorsitzende der Kommunalen Vereinigung, musste als Wahlleiter ohne die Hilfe von Harald Ledig und seinem Bericht auf zahlreiche erfolgreiche Reisen, Veranstaltungen und Ausflüge auskommen. Der SU Vorsitzende konnte wegen eines Krankenhausaufenthaltes nicht teilnehmen. Die Wiederwahl von Ledig erfolgte in Abwesenheit einstimmig und der SU Chef hat als Mitgliederbeauftragter eine zusätzliche Aufgabe übernommen. Der Senioren Union Kreisvorsitzende Volker Dornquast wünschte auf der Versammlung gute Besserung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

SU Norderstedt Insel Föhr am einem Sommertag

Am Siebenschläfer, einem noch kühlen Morgen, startete früh der Bus in
Norderstedt. 30 Mitglieder der Senioren – Union und 9 Gäste machten sich auf den
Weg nach Föhr. Als der Bus am Fährhafen Dagebüll hielt, kam die Sonne durch
die Wolken. Bei leichtem Wind war es eine schöne Fahrt nach Wyk auf Föhr.
Dort startete eine Inselrundfahrt, nicht wie geplant, mit dem Friesenexpress,
sondern ganz bequem im Reisebus, angesichts der doch etwas holperigen Straßen
sicher eine gute Wahl. Die kundige Reiseleiterin wusste viel über die Insel und
ihre Bewohner zu berichten. Während eines kurzen Stopps konnten die Besucher
vom Deich einen Blick über das Wattenmeer auf Sylt, Amrum und die Seehunds-
bänke werfen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Atlantis direkt am Strand blieb
noch Zeit für einen Spaziergang auf der Strandpromenade und durch die kleinen
Straßen des Ortes. Während der Rückfahrt genossen die Teilnehmer noch einmal
Sonne und Wind an Deck und nach einer zweistündigen Busfahrt kam die Gruppe
gut gelaunt wieder in Norderstedt an. Einziger Wermutstropfen an diesem schönen
Tag war die Niederlage der Fußballnationalmannschaft, die viele auf dem
Smartphone verfolgt hatten. Dafür war nun aber niemand aus der Senioren- Union
Norderstedt verantwortlich.

Veröffentlicht unter Allgemein |